09. Juni 2021
Schlussveranstaltung des #WTI21 mit Vizepräsidentin der EU-Kommission Margrethe Vestager und Kanzleramtsminister Helge Braun ab 18 Uhr
Ideen für ein innovatives Deutschland in einem digital souveränen Europa

Der Wirtschaftstag der Innovationen 2021 ist mit starker Online-Beteiligung in vollem Gange. Seit 10.45 Uhr stellen hochkarätige Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft Konzepte für die digitalpolitische Zukunft Deutschlands und Europas vor. Ein besonderer Höhepunkt der hochkarätigen Agenda erwartet Sie um 18 Uhr: Bei der Schlussveranstaltung des diesjährigen Wirtschaftstages der Innovationen freuen wir uns insbesondere auf die Impulse von Margrethe Vestager, geschäftsführende Vizepräsidentin der EU-Kommission und Kommissarin für Wettbewerb und Digitales, sowie Prof. Dr. Helge Braun, Chef des Bundeskanzleramts und Bundesminister für besondere Aufgaben.

Als weitere Redner werden heute Abend Rafael Laguna de la Vera, Gründungsdirektor der Bundesagentur für Sprunginnovationen (SPRING), und Dr. Gunjan Bhardwaj, CEO der Innoplexus AG, an der Schlussveranstaltung teilnehmen. Freuen Sie sich außerdem auf die für 13.15 Uhr geplante Keynote von Dr. Ulrich Störk, Sprecher der Geschäftsführung, PwC Deutschland, zu den digitalpolitischen Weichenstellungen für den Innovationsstandort Deutschland. Im Rahmen der um 13.30 Uhr beginnenden digitalen Podien erwarten Sie darüber hinaus Impulse von Prof. Dr. Kristina Sinemus, Hessische Staatsministerin für Digitale Strategie und Entwicklung, sowie Thomas Jarzombek MdB, Beauftragter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für die Digitale Wirtschaft und Start-ups. Das Schlusswort spricht Generalsekretär Wolfgang Steiger.

Um die Schlussveranstaltung um 18 Uhr sowie die übrigen Programmpunkte live mitzuverfolgen, folgen Sie bitte dem untenstehenden Link:

wti.wirtschaftsrat.de


Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Kontakt
Wirtschaftsrat der CDU e.V.
Pressestelle
Luisenstraße 44, 10117 Berlin

Telefon: 030 / 240 87-301
Telefax: 030 / 240 87-305

pressestelle@wirtschaftsrat.de