18. Oktober 2018
Sanierung Hochstraßensystem Ludwigshafen
Beigeordneter Klaus Dillinger beim Wirtschaftsrats-Lunch in Ludwigshafen
Baudezernenten Klaus Dillinger konnte Sektionssprecher Dr. Eckart Sünner zu einem hochinteressanten Wirtschaftsrats-Lunch in Ludwigshafen begrüßen. Thema war die Sanierung der beiden Hochstraßen in Ludwigshafen.

Die beiden Straßen haben nicht nur für den innerstädtischen Verkehr, sondern auch darüber hinaus eine besondere Bedeutung für die Metropolregion Rhein-Neckar. Bei beiden Straßen handelt es sich um die Hochstraße Nord B44 und Hochstraße Süd B37. Beide Hochstraßen müssen saniert bzw. neu gebaut werden. Für die Hochstraße Nord B44 ist mit Förderung des Bundes und des Landes ein Ersatzneubau als Stadtstraße vorgesehen, während die Hochstraße Süd als Vorabmaßnahme, bevor die Hochstraße Nord neu gebaut werden kann, ertüchtigt werden muss. Begleitet werden die Maßnahmen durch eine Anpassung des Busliniennetzbereichs in der Innenstadt, so dass zu den Verkehrsspitzenzeiten die Möglichkeit besteht, auf den ÖPNV auszuweichen. In der Vergangenheit wurden zwar Sanierungsmaßnahmen durchgeführt, aber auf Grund der starken Inanspruchnahme, insbesondere auch durch den Schwerlastverkehr, sind beide Brücken nachhaltig in Mitleidenschaft gezogen worden.


Für den Bau der Stadtstraße anstelle der Hochstraße Nord veranschlagte Beigeordneter Dillinger eine Bauzeit von 2021 bis 2028 und für die Ertüchtigungsmaßnahmen der Hochstraße Süd von 2020 bis Mitte 2023. Erst wenn diese Ertüchtigungsmaßnahmen abgeschlossen sind, werde mit den verkehrsbehindernden Arbeiten an der Hochstraße Nord begonnen werden. In der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass die Stadt mit Hochdruck daran arbeitet, dass die Zeiträume und Maßnahmen so eingehalten werden, wie angekündigt. Dr. Sünner dankte Beigeordneten Dillinger für den ausgesprochen informativen und sachlichen Vortrag. 

Impressionen
Mitglieder des Wirtschaftsrates beim WR-Lunch mit Baudezernent Klaus Dillinger (Foto: Wirtschaftsrat)
1 / 4