24. August 2021
"Wirtschaftspolitik ermöglicht Zukunft"
Die Sektion Hannover empfing Knut Gerschau, FDP-Kandidat für die Bundestagswahl für den Wahlkreis Stadt Hannover II zum Jour Fixe im Resso’s Hannover.
Knut Gerschau, FDP-Bundestagskandidat. (Bild: Wirtschaftsrat)

Im Zuge des diesmaligen Jour Fixe trafen sich die Mitglieder des Wirtschaftsrates Niedersachsen zu einem Mittagessen im Resso’s Hannover. Nach der Vorstellung durch Johannes Franke, Vorstandsmitglied der Sektion Hannover, begann der FDP-Politiker Knut Gerschau sich vorzustellen und die parteipolitische Linie der FDP zu skizzieren.

 

Herr Gerschau ist sowohl Politiker als auch Unternehmer. Dabei sieht er seine Unternehmertätigkeit als Stärke an und setzt als Kandidat für die Bundestagswahl unter anderem auf seine Erfahrung, die aus seiner beruflichen Tätigkeit im Mittelstand resultiert.

„Wirtschaftspolitik ermöglicht Zukunft“, so Gerschau und im Zuge dessen müssten Unternehmen unterstützt werden. Ebenfalls betonte der Politiker, dass es einen Interessenausgleich geben müsse. Zudem seien Innovation und Technologien, insbesondere im Hinblick auf die Umweltpolitik zu fördern. Unter Bezugnahme auf seine Tätigkeit in der „Stiftung Weltbevölkerung“ unterstrich Herr Gerschau die Relevanz von Entwicklungspolitik. Wichtig sei die Kontrolle über Flüchtlingsströme und Hunger. Dabei stehe insbesondere die junge Generation in der Verantwortung. Abschließend betonte Knut Gerschau die Offenheit der Wahlen und blickt bereits auf einen spannenden Wahlkampf.

 

Im Anschluss an den Vortrag konnten die Mitglieder noch einige Fragen an den Referenten richten. Diese bezogen sich unter anderem auf die Themen Kurzarbeit, Rente und die Aktivierung junger Wähler.

Wir danken Herr Gerschau für seinen spannenden Impuls im Rahmen des Jour Fixe.

 

Lena Cordes

Mitglieder und Gäste der Sektion Hannover. (Bild: Wirtschaftsrat)