16. Juni 2021
"Die Politik muss Lust auf Zukunft machen!"
Online-Veranstaltung des Landesverbandes Niedersachsen mit Wolfgang Steiger, Generalsekretär, Wirtschaftsrat der CDU e.V.
(Quelle: Wirtschaftsrat © Jens Schicke)

Anlässlich der anstehenden Bundestagswahlen im September trafen sich die Mitglieder des Landesverbandes Niedersachsen zu einer Online-Veranstaltung mit dem Generalsekretär des Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger.    
Zu Beginn seines Impulsvortrags gab er den Anwesenden einen Einblick in die aktuelle Lage Deutschlands. Die Corona-Zahlen würden sinken und dies gäbe Hoffnung auf baldige Normalität im beruflichen als auch im privaten Leben. Deutschland als Standort für die Automobil- und Stahlindustrie müsse allmählich die Wirtschaft in Schwung bringen und den Unternehmern helfen, aus der Krise herauszukommen. Ziel sei es nach der Pandemie, den Wettbewerb mit China und anderen wirtschaftlich starken Ländern erneut aufzunehmen, um die deutsche Wettbewerbsfähigkeit zu stärken. Außerdem sei es essenziell, die transatlantische Partnerschaft zu festigen. Das Thema Klimawandel könne man aber auch nicht außen vor lassen, trotz dessen dürfe die Wirtschaft nicht darunter leiden. Die Klimaschutzgesetze müssen verhältnismäßig sein, damit Deutschland seine Attraktivität als Wirtschaftsstandort nicht verliert. Technologieoffenheit sei das Stichwort, das in diesem Zusammenhang einen bedeutenden Wert habe. Auf diese Weise könne man technische Innovationen im Sinne des Klimaschutzes und der Wirtschaft nutzen.

 

„Die Politik muss Lust auf Zukunft machen“, so der Generalsekretär. Dabei dürfe man nicht den Fokus auf die Soziale Marktwirtschaft verlieren, da diese ein wesentlicher Bestandteil der deutschen Demokratie sei. Eine stabile Politik sei gerade in diesem Wahljahr wichtig, um die Wirtschaftsstärke Deutschlands auszubauen, die bereits vor der Corona-Krise einen negativen Trend verzeichnet habe.


Auch in der Diskussion betonte Wolfgang Steiger, dass vernünftige Anreize im Klimaschutz gesetzt werden müssen, um Unternehmern eine angemessene Perspektive geben zu können. Darüber hinaus sollen mehr junge Menschen in die Politik, um die jüngere Generation in politischen Entscheidungen zu involvieren und somit junge Wähler für die CDU zu begeistern. Wir danken unserem Generalsekretär recht herzlich für den aufschlussreichen Vortrag sowie Anja Osterloh, Landesvorsitzende Wirtschaftsrat Niedersachsen, für die diskussionsreiche Moderation.



Text von Elisabeth Jegorow